Richtig gut: Das „Reparatur- und Waffelcafé“ des Seniorenforums Wickede (Ruhr).

 

Unter dem Motto: „Wegwerfen? Denkste!“ wird basierend auf dem Hilfe-zur-Selbsthilfe Prinzip repariert. Jede Generation ist herzlich Willkommen.

Ganz gleich, ob Toaster, Spielzeug, Lampe, Fahrrad oder Radio, mit wenigen Handgriffen sind die Geräte oft wieder funktionstüchtig gemacht. Wer gerade nichts zu reparieren hat, kann im Waffel-Café in den ausliegenden Reparaturanleitungen und Zeitschriften stöbern, einen kleinen Plausch mit anderen Wickedern und Wickederinnen halten oder den Reparateuren bei der Arbeit zuschauen.

Die Gelegenheit nutzte auch Wolfgang Hellmich MdB, um das Reparatur-Café zu besuchen und mit Reparateuren und Besuchern ins Gespräch zu kommen. Er war sehr beeindruckt, dass 37 Personen bei diesem erst zweiten Termin des Cafés eine Reparatur wünschten. Wolfgang Hellmich will jetzt schauen, ob er nicht auch noch ein altes Technik-Schätzchen im Schuppen hat, dass sich bei einer leckeren Waffel noch retten lässt.

Das „Reparatur-Café“ ist an jedem 2. Montag im Monat im Bürgerhaus, Raum Schlückingen (Eingang Nordseite) von 16:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Das Reparatur-Café ist am Montag den 11.12. wieder im Bürgerhaus.

Reparatur-Café, Foto: SPD

Reparatur-Café, Foto: SPD

Die Juso AG Wickede (Ruhr) hat einen neuen Vorstand gewählt und dankt Matthias Meißner (bisher Vorsitzender) und Natalie Zimmermann (bisher stellv. Vorsitzende) für die geleistete Arbeit und ihr Engagement.

Sujivfen Sivanesan wurde zum neuern Vorsitzenden der Juso AG Wickede (Ruhr) gewählt. Er ist 18 Jahre alt und wird 2019 sein Abitur an der Gesamtschule Fröndenberg machen. Seine Stellvertreter sind Norik Velmer und Tim Fischer.

Vorstand der Jusos Wickede (Ruhr), von links nach rechts: Norik Velmer, Sujivfen Sivanesan, Tim Fischer

Vorstand der Jusos Wickede (Ruhr), von links nach rechts: Norik Velmer, Sujivfen Sivanesan, Tim Fischer, Foto: Jusos Wickede (Ruhr)

Sujivfen ist vor knapp einem Jahr in die SPD eingetreten, um politisch aktiv zu werden, Probleme anzusprechen und diese zu lösen. Er würde gerne später auch in der Politik tätig sein.
Die SPD-Vorsitzende Inga Westermann führte auf Wunsch der Jusos die Sitzungsleitung und die Wahlen durch und lud den jungen Juso-Chef auch direkt zur nächsten Vorstandsitzung der SPD ein. Dort vertritt er mit beratender Stimme ab sofort die Jusos.
Sujivfen freut sich auf die neue Aufgabe, möchte neue Talente für die Jusos gewinnen und wünscht sich eine aktive Juso AG.
Dabei ist ihm die volle Unterstützung des SPD-Ortsvereins Wickede (Ruhr) sicher.

Im zurückliegenden Bundestagswahlkampf war das neue Vorstandsteam der Juso-AG Wickede (Ruhr) zusammen mit Simon und Moritz Dittrich bereits im Wahlkampf-Team der SPD Wickede vertreten und brachte sich konstruktiv und tatkräftig mit ein.

Zwei Landeshauptstädte – Mainz und Wiesbaden

wie funktioniert Politik in anderen Bundesländern?

Die viertägige Informations- und Bildungsreise (mit dem Bus) von SPD- und AWO-Wickede vom 10.09. – 13.09.2017 führte die vierzigköpfige Wickeder Reisegruppe zunächst in die hessische Universitätsstadt nach Marburg: In der schönen Marburger Altstadt konnte die Gruppe zahlreiche historische Häuser, die zum größten Teil in der Zeit zwischen dem 14. Jahrhundert und 1866, dem Zeitpunkt der Annexion Hessens durch Preußen, erbaut wurden, besichtigen. Viele Häuser wurden in den letzten Jahrzehnten grundlegend saniert, restauriert oder anhand ihrer vorhandenen Grundsubstanz wieder neu aufgebaut, so dass sie heute wieder in ihrem alten und ursprünglichen Glanz erstrahlen. 
Nächstes Ziel war dann die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden. Hier übernachtete die Wickeder Reisegruppe dreimal. Sehr bekannt ist Stadt durch seine vielen Thermalquellen. Mit ca. 270.000 Einwohnern ist Wiesbaden die zweitgrößte Stadt Hessens. Bei einer Stadtrundfahrt konnten eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten wie die russische Kirche auf dem Neroberg, die prächtigen Villen oder das Schloss Biebrich am Rheinufer erlebt werden.

Die Namen „Stadt der heißen Quellen“, „Nizza des Nordens“ oder „Tor zum Rheingau“, der Ruhm als Weltkurstadt im 19. Jahrhundert, die Einzigartigkeit der Bauwerke des Historismus oder eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten wie das Casino lassen Besucher immer wieder ins Staunen geraten.

Ein weiterer Ausflug führte dann nach Worms, bekannt als Nibelungen- und Lutherstadt und für seinen Dom, der neben dem Mainzer und dem Speyerer Dom einer der drei romanischen Kaiserdome Deutschlands ist. In Worms steht übrigens das größte Luther-Denkmal (siehe Foto/Helmut Bäcker im Anhang) der Welt. Der nächste Ausflug führte dann zunächst zum ZDF in Mainz. Dort besichtigten wir das Sendezentrum, wurden in einem Film über das Zweite Deutsche Fernsehen informiert und erfuhren in interessanten Gesprächen wesentliche Zahlen, Daten und Fakten der über fünfzigjährigen Geschichte des ZDF.

Ein Stadtrundgang durch Mainz, der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, machte deutlich, dass dort, wo einst Römer, Kaiser Barbarossa, Bibeldrucker Gutenberg oder gestandene Kurfürsten waren, der Metropole am Rhein ihren Stempel aufdrückten, und heute malerische Heimat für Menschen und Wirtschaft ist. Mainz steht heute für Geselligkeit und Weltoffenheit, die sich auch in der Brauchtumspflege Fastnacht/Karneval widerspiegelt. Mainz ist Universitätsstadt: Mit ca. 32.000 Studierenden aus mehr als 130 Nationen zählt dabei die Johannes Gutenberg-Universität zu den größten deutschen Universitäten und ist das Wissenschaftszentrum des Landes Rheinland-Pfalz.

Gruppenfoto im Landtag Rheinland-Pfalz, Foto: SPD Wickede (Ruhr)

Gruppenfoto im Landtag Rheinland-Pfalz, Foto: SPD Wickede (Ruhr)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein informativer Besuch des Landtags von Rheinland-Pfalz schloss sich an.

Der letzte Reisetag führte die Wickeder Gruppe dann noch in die Börsen- und Messestadt Frankfurt am Main. In einem anschaulichen Vortrag informierte die Deutsche Bundesbank über ihre Ziele, Aufgaben und Funktionen.

Im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank wurde uns die Welt des Geldes erlebbar gemacht. Wie wird Bargeld hergestellt, was ist Buchgeld, wie funktioniert Geldpolitik und was macht eigentlich eine Zentralbank? Welche Rolle spielt Geld in der globalisierten Welt? Diese und andere Fragen rund ums Geld wurden dort in anschaulicher Art und Weise beantwortet. Mit einer großen Stadtrundfahrt, sowie einem Spaziergang zum Römerberg in der Altstadt endete das Programm der mehrtägigen Bildungsreise.

Mit vielen Informationen im Gepäck kehrte die Gruppe am Mittwochabend nach Wickede zurück.

Die viertägige Bildungsreise der Wickeder SPD und AWO vom 09.09.2018 bis 12.09.2918 wird auf die Spuren deutscher Geschichte und Politik nach Ostdeutschland führen. Dabei sollen Helmstedt, Magdeburg, Berlin, Frankfurt (Oder) und Potsdam besucht werden.
Text: Helmut Bäcker

Lasst uns die Hetzer aus dem Bundestag heraus halten.

Ich habe immer gehofft, dass ein zu tiefst menschenverachtendes rechtes Gedankengut in diesem Land irgendwann ausstirbt.
Habe immer gehofft, dass es Überbleibsel aus einer anderen Zeit ist.
Gäste in Talkshows und Propaganda im Netz sprechen leider eine andere Sprache.

Gerade deshalb kommt es am Sonntag auf uns alle an.
Lasst uns verhindern, dass sich etwas aus den schwärzesten Stunden dieses Landes wiederholt.

Lasst uns die Hetzer aus dem Bundestag heraus halten.
https://www.facebook.com/SPD/videos/10155021164632749/

Guter Kandidat. Gute Gespräche. Lecker Grillen bei Rohrbach.

Auch die 9. Ruhrpromenadenwanderung war mit rund 55 Teilnehmern wieder eine runde Sache.

Nach dem Treffen um 18 Uhr am Freibad ging es für die vierzig Wanderer über die Ruhrpromenade, vorbei an der SPD-Blutbuche und Trommelwehr schließlich zum Biergarten Rohrbach. Dort warteten bereits weitere Freunde und Mitglieder der SPD.

Auf der Wanderung und dann beim leckeren Grillgut fand sich Zeit für etliche Gespräche.

Wolfgang Hellmich MdB, Vorsitzender des Verteidigungsausschusses und natürlich erneut unser Kandidat für den Bundestag richtete den Fokus auf die Situation der Leih- und Zeitarbeiter gerade auch im Kreis Soest. Er erinnerte sich noch gut an ein Gespräch mit einem Metallarbeiter, der seit mehr als sieben Jahren die gleiche Arbeit im gleichen Betrieb verrichtet und als Leiharbeiter die ganze Zeit über weniger verdient und schlechter abgesichert ist. Das kann doch nicht so weiter gehen.

Gleiche Arbeit verlangt gleichen Lohn. Das gilt für die vielen Zeit- und Leiharbeitsverträge aber auch genauso für Frauen, die immer noch weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen.

Außerdem will die SPD die sachgrundlose Befristung abschaffen. Der Wirtschaft geht es gut, es gibt keinen Grund für diese Ausnahme mehr, die mittlerweile zur Regel geworden ist.

Jetzt heißt es im Wahlkampf richtig durchstarten. Damit wir die nächste Regierung anführen und endlich keine Merkelfraktion mehr den Kampf für Gerechtigkeit verhindert. 

 

 

Kinder gingen auf tierische Weltreise in nur einem Tag

Ferienspaß: Gemeinde und SPD Ortsverein Wickede-Ruhr organisierten gelungenen Zoobesuch

Ferienspaß im Allwetterzoo Münster

Ferienspaß im Allwetterzoo Münster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wickede/Münster: Zur alljährlichen Ferienspaßaktion besuchten 33 Wickeder Kinder und 12 Erwachsene am Montag dem 21. August den Allwetterzoo in Münster.

Dorothea Behme (Gemeindeverwaltung) begrüßte am Montagmorgen eine gut gelaunte  Reisegruppe, die sich dann auch pünktlich mit den Betreuern Ellinor Schilling, Monika und Harald Dürr (alle SPD-Ortsverein) in Bewegung setzte. Im Bus bekam natürlich jeder kleine Teilnehmer erst mal eine Tüte mit Süßigkeiten und etwas zu trinken.

Am Zoo angekommen gab es dann ein Gruppenfoto. Spätestens an der Kasse des Zoos war die Motivation der Kinder am höchsten. Sie wollten nun endlich das Tier ihrer Wünsche erleben.

Die unmittelbare Begegnung mit lebenden und noch dazu großen und exotischen Tieren, die man nur aus dem Bilderbuch, dem Märchen oder dem Fernsehen kennt, stieß auf großes Interesse. Den großen bösen Wolf oder das reale Vorbild für einen gewissen Elefanten Benjamin live zu sehen begeisterte Kinder und Erwachsene gleichermaßen. So konnte man hautnah erleben, wenn Pinguine spazieren gehen. Mit etwas mehr Abstand, aber nicht weniger interessant gab es auch Elefanten, Tiger, Nashörner mit dem erst 3  Monate alten Nachwuchs Amiri, Robben, Löwen, Affen und vieles mehr zu sehen. Auch die Robbenshow stand bei den Besuchern hoch im Kurs und löste großes Vergnügen aus. Ein weiterer Höhepunkt war die Fütterung der kleinen Brillenpinguine: die durften nämlich zur großen Freude von den Kindern selbst mit Fischen gefüttert werden. Nach über 6 Stunden spannendem Rundgang mit kleinen Pausen hatten so auch die kleinen Tierliebhaber ihre eigenen Eindrücke gesammelt.

„Das kleine Nashornbaby ist der Hit“, meinte begeistert ein kleiner Junge, bevor es dann bei sonnigem Wetter kurz nach 16 Uhr wieder nach Hause ging.

Foto: SPD, Text. Harald Dürr

Willkommen Tim Fischer

Willkommen Tim Fischer

Wir begrüßen Tim Fischer herzlich im SPD-Ortsverein Wickede (Ruhr).
Tim verstärkt unsere junge Juso-Generation rund um Norik Velmer, Sujiven Sivanesan, Moritz und Simon Dittrich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die fünf plakatierten mit viel Spaß am Montag unser erstes Motiv „Würde Respekt Gerechtigkeit“.

Jusos plakatieren

Politik auf Bundes-, Kreis- und Gemeindeebene stand im Fokus der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins.
Wolfgang Hellmich MdB und Vorsitzender des Verteidigungsausschusses wusste nicht nur Spannendes von der Militär-Weltmeisterschaft der Fallschirmspringer aus Bad Sassendorf zu berichten, wo er mit geflogen war, sondern leider auch Besorgniserregendes aus seiner Arbeit aus dem Verteidigungsausschuss. Wer aufmerksam die Geschehnisse rund um die politische Führung der Bundeswehr und das Verhalten der Verteidigungsministerin gegenüber der Truppe verfolgt, kann sicherlich nachvollziehen, warum viel Vertrauen zerstört worden ist.
Aber auch sonst kann man nicht einfach so weitermachen und so tun, als wäre alles perfekt in diesem Land.
Im Kreis Soest gibt es Leih- und Zeitarbeitsverträge sowie Werksverträge im vierstelligen Bereich.
Auch deshalb kämpft die SPD für mehr Gerechtigkeit in diesem Land.

Bärbel Dittrich berichtete von ihrer Arbeit im Kreistag, dort ist sie Vorsitzende des Gesundheitsausschusses. Noch unter der sozialdemokratischen Landesregierung wurde dafür gesorgt, dass die Kommunalen Integrationszentren (KI) genauso wie die Schulsozialsarbeit fortgesetzt werden können.

Engelbert Gurkas Bericht als Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Gemeinde  Wickede (Ruhr) rundeten den Abend ab.

Mitgliederversammlung, Foto: Andreas Hein

Mitgliederversammlung, Foto: Andreas Hein