Hannelore Kraft wurde nach einer klaren und motivierenden Rede am Samstag mit über 98 % der Stimmen als Landesvorsitzende der SPD NRW wieder gewählt. Sie machte deutlich, dass die SPD für eine verlässliche Politik über die nächsten Wahlen hinaus steht und nicht für die einfachen Antworten jener, die keine Lösungen wollen, sondern „nur dagegen“ sind. Am Samstag in Bochum wählten die Delegierten nicht nur den Landesvorstand der NRW-SPD sondern stellten mit der Verabschiedung von mehr als 100 Anträgen auch inhaltlich die Weichen für die Zukunft.

 

Delegation UB-Soest beim Landesparteitag

Foto J. Stache: Delegierte des SPD-Unterbezirkes Soest mit Hannelore Kraft (gerade als Landesvorsitzende wiedergewählt), NRW Finanzminister N. Walter-Borjans, N. Römer Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag NRW, M. Stotz (Landtagsabgeordnete und UB-Vorsitzende Kreis Soest), B. Sippel (Europaabgeordnete), J. Stache (Vorsitzender SPD-Ortsverein Werl), sowie Bärbel Dittrich (Kreistagsmitglied), Inga Westermann (Vorsitzende SPD-Ortsverein Wickede Ruhr) und anderen.