Wir waren vor Ort um uns das an zuschauen.

Haben selber Eindrücke gesammelt um auch besser die Situation beurteilen zu können. Darauf hin haben wird unsere Pressemitteilung erstellt.

 

Pressemitteilung der SPD-Fraktion im Rat der Gemeinde Wickede (Ruhr) 

Ortsbegehung Radweg 

22.06.2018

Nach unserer gestrigen Stellungnahme zur Radweg-Situation am grünen Warenhaus bzw. der Ecke „zum Ostenfeld“/“Bahnhofstraße“ haben wir als SPD-Fraktion heute mit Unterstützung eines fachkundigen Stadtplaner die Situation vor Ort begutachtet.

In der Zeit unserer Anwesenheit kamen gleich mehrere Radfahrergruppen, die offenbar nicht ortskundig waren, aus Richtung Ostenfeld. Alle folgten dem neu ausgeschilderten Weg auf die Bahnhofstraße. Dabei wurde eine Radfahrergruppe auf der Bahnhofstraße von schnellen Autos überholt, eine andere schnitt die Bahnhofstraße und fuhr dann auf dem Bahnhofsvorplatz weiter.

 

Für uns ist klar: So kann es nicht weitergehen, es muss eine schnelle und sichere Lösung für die Radfahrer her. Uns hat auch erschüttert, mit welcher Geschwindigkeit manche LKW vom Ostenfeld kommend auf die Kreuzung zufahren. Diese sieht man am Ende der Kurve bedingt durch den Zaun an der rechten Seite auch erst spät, wie auf unserem Foto zu erahnen ist. Eine dort zum abbiegen wartende Radfahrergruppe hätte bei einem zu spät bremsenden LKW keinerlei Chance.

Es kann nur eine Lösung geben, die auch offiziell ausgeschildert ist. Eine „inoffizielle“ weitere Nutzung des Weges hinter dem grünen Warenhaus bringt nichts, so lange die bisherige Beschilderung bleibt. Der offiziellen Beschilderung werden ortsunkundige Radfahrer auf dem Ruhrtal-Radweg nämlich praktisch immer folgen.

(Text: Julian Bräker)