Kinder entdeckten wilde Tiere

Ferienspaß: Gemeinde und SPD Ortsverein Wickede-Ruhr organisierten wieder einen gelungenen Zoobesuch.

Wickede/Münster: Zur alljährlichen Ferienspaßaktion besuchten 31 Kinder und 8 Erwachsene am Montag den 13. August den Allwetterzoo in Münster.

So begrüßte Dorothea Behme ( Gemeindeverwaltung ) am Montagmorgen eine gut gelaunte Reisegruppe, die sich dann nach einem Gruppenfoto mit den Betreuern Ellinor Schilling (Stellvertretende Bürgermeisterin und Ratsfrau), Monika und Harald Dürr (alle 3 Mitglieder im SPD Ortsverein) pünktlich um 9 Uhr vom Treffpunkt Bürgerhaus in Bewegung setze. An die jungen Ausflügler wurden im Bus natürlich Getränke und Süßigkeiten zur Wegzehrung verteilt.

Am Eingang des Zoos angekommen waren die Ferienkinder vor Neugier nicht mehr zu halten, wurden sie doch von Frau Schilling darüber informiert was es unter den Tieren im Zoo Neues gibt.

Die unmittelbare Begegnung mit lebenden großen exotischen Tieren wie Elefanten, Tigern, Robben, Löwen, Affen, Nashörnern begeisterte Kinder und Erwachsene gleichermaßen. So konnte die Gruppe nach dem Mittagessen hautnah die Wanderung der kleinen Brillenpinguine erleben, die sich auf den Gehwegen unter den Besuchern offensichtlich wohl fühlten.

 

 

 

 

Nichts für schwache Nerven hingegen war, dass sich ein riesiger sibirischer Tiger den Besuchern auf 20 cm näherte und seine bedrohlichen Zähne zeigte. Besucher und Raubkatze waren jedoch glücklicherweise durch eine dicke Sicherheitsscheibe getrennt.

Eine Abwechslung mal kein lebendes Raubtier in unmittelbarer Nähe zu haben brachte die interaktive Ausstellung im westfälischen Pferdemuseum innerhalb des Allwetterzoos über die Rückkehr des Wolfes. Diese Wanderaustellung wurde gemeinsam mit dem NABU NRW und den NRW-Partnerzoos initiiert und informiert über die Ausbreitung und Lebensgewohnheiten der Wölfe.

Auch die einzigartige Spinnenausstellung darf nicht unerwähnt bleiben und löste vornehmlich bei den weiblichen Besuchern gruselige Gedanken aus. Es wird die Diversität der Spinnentiere anhand von 60 verschiedenen Spinnen präsentiert und in einer selbst erklärenden Ausstellung gezeigt. Selbstverständlich gehörten hierzu auch die größten Vogelspinnen der Welt.

Der absolute Höhepunkt bei den kleinen Zoobesuchern war jedoch die Flaschenfütterung des Seelöwenbabys Nova, welches bereits am 20. Juni zur Welt kam.

Um 16 Uhr ging es dann nach einem ereignisreichen Tag wieder nach Hause.

(Text: Harald Dürr, Fotos: Ellinor Schilling)