Klima schützen. Sozial. Gerecht.

Es geht spannend weiter in der SPD. Klimaschutz muss sozial und gerecht sein, sonst bleiben gerade die, mit geringen Einkommen schnell auf der Strecke. Das kann nicht das Ziel sein.
Aber es muss auch endlich gehandelt werden. Es ist schon viel zu lange fünf vor zwölf.
Klimaschutz und unsere Umwelt brauchen zukunftsfähige Konzepte. Und zwar jetzt.
So wurde am Donnerstag wurde der Masterplan der SPD für einen sozial gerechten Klimaschutz vorgelegt. „Wir wollen in einen Wettbewerb der Ideen einsteigen“, sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze am Donnerstag. „Wir wissen doch alle. Wir müssen etwas verändern und es muss sozial fair sein.“ 

Der Masterplan legt dar, wie Klimaschutz sozial gerecht gestaltet werden kann.
Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellte zusammen mit den kommissarischen SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer und Thorsten Schäfer-Gümbel sowie dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil das Zehn-Punkte-Papier vor.

Die Links leiten Euch entsprechen weiter.

Aktuelles der SPD zum Klimaschutz

Zehn-Punkte-Papier für sozial gerechten Klimaschutz